Jugendstil Bücherschränke Antik – Ein Muss für jeden Bücherfan

[ad#ad-1]

Jeder, der gerne liest, möchte seine Bücher auch in einem schönen Regal aufbewahren. Immerhin kann ein praktischer Ort für Bücher auch durchaus gleichzeitig attraktiv sein. Bücherschränke antik bieten sich hier natürlich sehr gut an. Besonders für ältere Bücher oder klassische Titel ist ein solches Möbelstück ein sehr praktisch und zudem auch optisch sehr ansprechend.

Bücherschränke Antik und andere Möbelstücke

Selbstverständlich sollte man bei der Wahl eines Bücherschrankes Antik immer darauf achten, dass er stilistisch zu den anderen Einrichtungsgegenständen passt. Allerdings muss passend nicht immer bedeuten, dass die Möbel aus ein und derselben Epoche stammen. Auch der Mix aus Alt und Modern kann stimmig und einladend wirken. Bücherschränke Antik können also auch mit einer modernen Couchgarnitur oder Ähnlichem kombiniert werden.

Wichtig ist vor allem, dass der Platz stimmt. Bücherschränke in Antik Optik sollten einen Platz haben, an dem sie auch gut zur Geltung kommen. Das heißt, dass sie nicht in einer kleinen Zimmerecke untergebracht sein sollten, sondern an einer Wand, an der ihnen nach links und rechts noch ein wenig Freiraum gewährt wird. Immerhin sind Bücherschränke antik sehr massiv gebaut. Für eine gute Optik erfordert diese Bauweise ein bisschen Platz, damit man den Schrank auch in seiner Ganzheit bewundern kann.

Praktische Aspekte beim Kauf

Doch neben den optischen Vorteilen eines solchen Möbelstückes gibt es natürlich auch praktische Aspekte, die es zu bedenken gilt. Denn Bücherschränke antik können als sehr stabil und robust bezeichnet werden. Besonders bei Büchern ist dieser Umstand nicht ganz unwichtig. Immerhin sind diese sehr schwer. Ein Bücherschrank antik kann dieser Belastung allerdings mühelos standhalten.

Jugendstil Schränke – schlicht und schön?

Verglichen mit den Schränken des Barock oder der Neo-Renaissance mag der Jugendstilschrank schlicht wirken. Er dominiert durch klare Linien und ähnelt noch den Schränken der Gründerzeit. Auf angephaste Deckenplatten und Schnecken verzichtet der Jugendstil bei seinen Schränken jedoch nicht. Häufig werden balusterförmige oder geschwungene Füße verwendet, so dass der Schrank nicht klobig wirkt. In Rahmen eingelegte Holzplatten verleihen dem Jugendstilschrank eine klassische, schnittige Optik. Bei Kleider- und Bücherschränken sind im unteren Schrankraum plazierte Schubladen üblich. Aufwendige Exemplare wurden mit floralem Schnitzwerk verziert. Verwendetes Material war meist gebeiztes oder lackiertes Fichten- oder Kiefernholz. Diese Möbel schätzt man heute aufgrund des honig- oder goldfarbenen Farbtons in gewachster Ausführung.
Die gleichen Kriterien treffen für den Buffetschrank des Jugendstils zu. Mehrfache Glaseinsätze in den Türen des Aufsatzschrankes werten die Optik der schlichteren Exemplare beträchtlich auf.

Jugendstil Schränke für das Bürgertum

Doch mit dem Buffetschrank oder der Kredenz wird vor allem der Anspruch des gehobenen Bürgertums nach pompösen Möbeln erfüllt. So finden sich zahlreiche prächtige Buffetschränke aus Eiche oder Nussbaum mit Schnitzarbeiten. Zum Aufsatzschrank kommen hier noch beidseitige Seitenschränke. Die mehrfachen Glas- oder Spiegeleinsätze in Türen sind gewölbt oder angephast. Diese Schränke sind stilvoll und nicht überladen, aber sie sind nicht mehr schlicht.

Beliebte Jugendstil Antiquität – das Jugendstilvertiko

Eines der beliebtesten Antikmöbel heutzutage ist das Jugendstilvertiko. Seine Gestaltung lehnt an die der Schränke an. Häufig wird Kiefernholz verwendet, auch Fichte. Erlen- oder Eichenholz ist seltener. Die Schublade steht nach vorne meist ein Stück über, darunter befinden sich in der Regel zur Zierde Schnecken. Die Füße sind rund, ausgenommen bei ganz schlichten Exemplaren, die in konsequenter Linie ohne Schnecken und andern Zierrat auskommen. Einziger Schmuck bei diesen Stücken sind farbige Glasscheiben. Der Rückschluss, dass solche Vertikos Verwendung in wenig betuchten Haushalten fanden ist durchaus zulässig.

Der Aufsatz des zuerst beschriebenen Vertikotyps verfügt häufig über geschnitzte Säulen, eingesetzte Spiegelplatten und Schnitzzierrat. Vor allem aus Nussbaum- und Magahoniholz gefertigte Luxusvertikos punkten auch durch schmuckvolle Aufsätze. Darüber hinaus bietet der Jugendstil prächtige Eckschränke in fast modern wirkendem Design, als auch Salonschränken, die aufgrund der Kombination mehrerer schlichter Elemente und des Einsatzes von viel angephastem Glas zweifelsfrei als Prunkschränke zu klassifizieren sind.  Auf Luxus verzichtet letztendlich keine Stilepoche.

Jugendstil Schrank – Möbel der Jahrhundertwende

Die Jugendstilmöbel sind etwas ganz Besonderes. Der historische Jugendstilschrank war immer ein Unikat, bei den nicht nur hochwertige Materialien verwendet wurden, sondern auch die Handwerker ihr Können unter Beweis stellen mussten. Bedeutende Designer des Jugendstils waren in Deutschland Herrmann Obrist und Peter Behrens. Viele der wunderschön verzierten Fronten der Jugendstil Möbel gehen auf ihre Ideen zurück, auch der vor allem im Zusammenhang mit dem Bauhaus Stil bekannt gewordene Walter Gropius, der 1919 zu den Bauhaus Gründern, ist durch frühere Arbeiten im Stile des Jugendstils bekannt geworden.

Jugendstil Möbel prägten neuen Einrichtungstil

Ein Kennzeichen der Jugendstil Möbel ist, dass die Designer nicht auf bereits Vorhandenes zurück griffen und es abwandelten, sondern einen völlig neuartigen Einrichtungsstil entwickeln wollten. Vor allem die Elemente der Natur stehen als dekorative Objekte im Vordergrund. Sie werden mit geometrischen Formen kombiniert. Auf Grund der fehlenden Vorbilder findet man bei den Jugendstil Möbeln wie auch bei Jugendstil Schränken eine extreme Vielfalt. Hier haben auch regionale Einflüsse ihre Spuren hinterlassen, denn der Jugendstil entwickelte sich parallel in Frankreich, Deutschland, Österreich, Schottland und den Niederlanden – und wurde erst spät unter der Bezeichnung „Art Nouveau“ auch in den USA zu einem be- und geliebten Einrichtungsstil.

Jugendstil Schrank – das schöne Stau-Möbel

Wer sich für traditionelle Jugendstil Möbel entscheidet, der darf sich von vornherein darauf freuen, dass er nicht nur den Jugendstil Schrank, das passende Sofa und Tischchen dazu bekommt, sondern dass in diesem Design auch zahlreiche andere Wohnaccessoires entworfen und hergestellt worden sind. Damit kann man sich in seinen Räumen ein historisches und harmonisches Flair mit hohem Wohnkomfort schaffen.