Gründerzeit Sofa

Die Gründerzeit des 19.Jahrhunderts wurde besonders infolge von zwei wirtschaftlichen Entwicklungen geprägt, durch die voranschreitende Industrialisierung und dem damit verbundenen Aufschwung. Vom Aufschwung profitierte insbesondere das Bürgertum finanziell, was dazu führte dass die Kultur, die Mode und die Kunst dieser Zeit maßgeblich von ihm geprägt wurden. Zu einer Modeerscheinung dieser historischen Epoche zählen zweifellos die kunstvoll gestalteten Möbel.

Entwicklung der Wohnkultur

Während der Gründerzeit entstand, im Zuge von gesellschaftlichen Veränderungen, eine neue Form von Ästhetik, wie man sie auch anhand der Möbel dieser Zeit beobachten kann. Anstatt den Wohnraum und das Mobiliar als pure Notwendigkeit zu betrachten entwickelte sich nun eine nie dagewesene Wohnkultur. Möbelstücke wie z.B. ein Gründerzeit Sofa sollten deshalb nicht mehr nur als Sitzgelegenheit fungieren, sondern auch als Symbol für den neuerworbenen Wohlstand dienen. Ein Gründerzeit Sofa passte durch seine kunstvolle Gestaltung perfekt in die sich entwickelnde neobarocke Architektur. Geradlinige, kantige Formen und massives Holz zeichnen das Gründerzeit Sofa dabei genauso aus, wie bis ins Detail vollendete Verzierungen. Filigrane Schnitzereien und Stoffe mit edlen Mustern und leuchtenden Farben waren ein Ausdruck dieses neuen Lebensgefühls des Bürgertums.

Gründerzeit Möbel bis heute begehrt

Die exzellente Verarbeitung und erlesenen Materialien machen Möbel aus der Gründerzeit bis heute zu begehrten Antiquitäten. Denn der wahre Liebhaber dieser Stücke wird sich stets nur mit Originalen umgeben wollen. Egal ob Gründerzeit Sofa, Tische oder Schränke – diese individuell entworfenen und gefertigten Kostbarkeiten lassen auch gegenwärtige Generationen an der Geschichte und dem Zeitgeist der Gründerzeit teilhaben.