Jugendstil Künstler – Heinrich Vogeler

Heinrich Vogeler zählt zu den vielseitigen und schillernden Vertretern der Jugendstilepoche, jener Stilrichtung die 1894 ihren Anfang nahm und bis in die Gegenwart einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen hat.

Heinrich Vogeler – ein Universalkünstler

Der 1872 in Bremen geborene Vogeler war Pädagoge und Universalkünstler. Er arbeitete erfolgreich in den Bereichen Malerei, Grafik, Architektur und Design. Der sozial engagierte Künstler war einer der ersten Bewohner der berühmten Künstlerkolonie Worpswede. 1895 kaufte er dort das Haus Barkenhoff und gestaltete es zu einem Gesamtkunstwerk. Die Architektur und die Innenausstattung des Hauses sind ganz im Streben nach exklusiver Eleganz gehalten. Vogeler entwarf Möbel, Geschirr und Tapeten unter der Verwendung der Stilelemente des Jugendstils. Heute ist der Barkenhoff ein nach dem Künstler benanntes Museum, in dem der Besucher unter anderem das historische Jugendstil-Schlafzimmer mit den original Möbeln bestaunen kann. Weitere Exponate des Künstlers aus den Bereichen Schmuck und Glas befinden sich ebenfalls im Heinrich-Vogeler-Museum.

1941 – Tod im sowjetischen Exil

Der Pazifist und Sozialist Vogeler verband mit der Entstehung der Sowjetunion eine zeitlang große Hoffnung für eine gerechte Gesellschaft. Nach mehreren Besuchen in Russland in den zwanziger Jahren, reiste er 1931 erneut in die Sowjetunion. Nach der Machtübernahme der Nazis 1933 war für ihn eine Rückkehr nach Deutschland unmöglich geworden. Heinrich Vogeler starb 1941 im sowjetischen Exil.